Lindy Hop Circle Trier e.V.

Swing Tanzen in Trier und Umgebung

Quattropole Swing

Über Grenzen hinweg tanzen

Seit Ende der 80er Jahre erlebt der Swingtanz in der ganzen Welt eine erstaunliche Renaissance, seit einigen Jahren nun auch in unserer Großregion. Die Swingtanz-Szenen der vier Quattropole-Städte Trier, Luxemburg, Metz und Saarbrücken haben 2016 erstmalig ein gemeinsames Swingtanz-Event, den Quattropole-Swing-Exchange, ins Leben gerufen. Bereits zum vierten Mal zelebrieren sie ihre gemeinsame Tanz-Leidenschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl über Grenzen hinweg. Am 3. Mai feierten über 200 Teilnehmer aus aller Welt den diesjährigen Auftakt in der Tuchfabrik in Trier.

Mit „Joe White and the Hot seven Dwarfs“ konnte der Lindy Hop Circle Trier e.V. eine Band engagieren, die sich auch in der Kölner Swingtanz-Szene einen Namen gemacht hat. Es wurde eine gemeinsame Choreographie einstudiert, die ganzjährig in der Öffentlichkeit, aber auch zu einzelnen Swing-Events in allen vier Städten getanzt wird.

Bei Swing-Brunch und Tagesaktivitäten konnten grenzüberschreitend Freundschaften geschlossen werden. Interaktive Spiele und ein Swing-Marsch boten Gelegenheit, die Stadt zu erkunden. Zum Ausklang der Auftaktveranstaltung in Trier swingte dann das „Benno Raabe Trio“ im Kasino am Kornmarkt, um von dort aus zur nächsten Quattropole-Swingtanz-Veranstaltung nach Luxemburg überzuleiten.

Mit ihrem einzigartigen Programm gelang es den Swingtanz-Szenen auch in diesem Jahr, nicht nur Tänzer*innen aus den QuattroPole-Städten und der Region anzuziehen, sondern auch aus anderen Städten und Ländern. Dieses Konzept, an zwei Wochenenden in drei Ländern und vier Städten zu Live-Musik von acht Bands zu tanzen, ist auch in der internationalen Swingtanz-Szene einmalig.

Fotos: Vladimir Bessonow


Seit einigen Jahren haben sich in den vier Städten Luxembourg, Trier, Metz und Saarbrücken lokale Swingtanzszenen herau12746129_10208812300649430_1505057639_n (1)sgebildet. Von Beginn an haben die Tänzer der verschiedenen Szenen von den Angeboten profitiert und Parties sowie Workshops in den anderen Städte besucht. Allen gemeinsam ist bis heute die starke Begeisterung für den Swingtanz (Lindy Hop, Charleston, Authentic Jazz und Blues). Daneben vertritt gerade diese Tanzrichtung die Philosophie Menschen jeder Herkunft miteinander zu verbinden. Die Kommunikation über den Tanz ist über jede Barriere hinweg für jeden einfach zu erlernen und umzusetzen.

Schon seit geraumer Zeit haben die Organisatoren der Szenen darüber nachgedacht eine noch stärkere Vernetzung der einzelnen Städte voranzutreiben. Aus diesem Grund wurde eine Website geschaffen, auf der zentral über alle Veranstaltungen in den vier Städten informiert wird. Darüber ist ein jährlich im Mai stattfindender Exchange geplant, bei dem die Tänzer an zwei Wochenenden sowohl alle Städte kennenlernen wie auch den Tanz miteinander verbinden. So wird mit Quattropole-Swing eine Institution geschaffen, die zur grenzüberschreitenden Kommunikation im Bereich Swingtanz beiträgt und viele spannende Projekte gemeinsam planen, durchführen und weiterentwickeln wird.

Für die Institution Quattropole – Swing stehen die vier Szenen:

Quattropole Swing:                         www.quattropole-swing.com

Lindy Hop in Metz:                          www.metzswing.com

Lindy Hop in Luxembourg:               www.swingdance.lu

Lindy Hop in Saarbrücken:              www.nikandjovanna.com

Lindy Hop in Trier:                          www.lindyhopcircletrier.com